Milben effektiv bekämpfen – Ratgeber

Milben sind überall und ohne weiteres wird man Sie nicht los. Damit die Milben auf Dauer nicht zum Problem werden und die eigene Gesundheit gefährden, ist es unter Umständen sinnvoll selbige zu bekämpfen. Wir klären auf welche Gefahr auch in ihrem Haushalt lauert und wann man etwas dagegen unternehmen sollte. Wir klären zusätzlich auf, welche Allergiker sich in Acht nehmen sollten und präsentieren einfache Tipps und Tricks, die jeder schnell und einfach auf Dauer anwenden kann.

Gerne können Sie ihre Erfahrungen mit Allergien und Milben in diesem Zusammenhang in Form eines Kommentar teilen!

Was sind Milben?

milben bekämpfenBevor wir zur Bekämpfung von Milben kommen, wollen wir zunächst einmal darauf eingehen, was diese Tiere überhaupt sind: Milben gehören zur Gattung der Spinnen und sind unterschiedlich klein. Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Milben, von denen auch einige in unseren Haushalten vorkommen. Insgesamt gibt es über 50.000 verschiedene Arten von Milben, welche von der Größe von minimal 0,1 Millimeter bis hin zu einem knappen halben Zentimeter reichen. Die meisten Milben leben laut Wikipedia im Boden. Dort kann es bis zu einer Konzentration von hunderttausend Milben pro Quadratmeter kommen. Ebenfalls tragen sogar viele Menschen Milben mit sich herum, in den Haarfollikeln der Augenbrauen nisten sich sogenannte Haarbalgmilben ein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Milben überall sind. So auch im Haushalt, wo sie besonderes in Betten und Textilien zu finden sind.

Wo liegt die Gefahr bei Milbenbefall?

Grundsätzlich geht erst einmal keine generelle Gefahr von den kleinen Lebewesen aus. Vom Großteil der Milben ist man als Mensch sowieso nicht betroffen. Trotzdem gibt es einige Ausnahmen, die durchaus problematisch sein können. So können durch die Ausscheidungen von Hausstaubmilben beim Menschen Allergien entstehen. Diese Hausstauballergien können nach einige Zeit ohne Behandlung in Asthma enden. Für Patienten unter Behandlung heißt es dann häufig, dass man Hausstaub meiden soll und eine möglichst reine und hygienische Wohnung führen sollte. anschließend geben wir Tipps, wie Sie ihre Wohnung einfach und schnell von Milben befreien können und was Sie noch heute umsetzen können.

Erwähnen sollte man bei Milben als Gefahr zusätzlich, dass sie auch als Krankheitsüberträger wirksam sein können. Da dies aber nur Einzelfälle und keinesfalls die Regel ist, wollen wir darauf nicht näher eingehen. Was aber auch noch zu nennen ist, sind Hautkrankheiten, die durch Milben entstehen können. So gibt es einige Milbenarten, die Löcher in die Haut des Menschen “bohren” und dadurch einen starken Juckreiz auslösen. Aber auch diese Fälle sind nicht sonderlich alltäglich.

Wie kann man Milben bekämpfen?

Es gibt einige Tipps, die man schon heute, spätestens morgen früh umsetzen kann. Hilfreich sind diese Dinge aber nur, wenn man auf Dauer kontinuierlich dran bleibt:

1. Betten nicht machen:

Anstatt morgens wie gewöhnlich das Bett direkt nach dem aufstehen zu machen, sollte man zunächst ordentlich Lüften und die Feuchtigkeit und Wärme aus dem Bett und vor allem der Matratze entweichen lassen. Schließlich mögen die Milben genau das, Wärme und Feuchtigkeit.

2. Bettwäsche häufig waschen:

Ein Tipp der sich ebenfalls auf die Betten bezieht ist, dass man diese regelmäßig wäscht. So sollte die Bettwäsche bei mindestens 60 Grad Celsius regelmäßig gewaschen werden. Dabei sterben die Milben ab. Zusätzlich sollte man die Matratze nach einigen Jahren, maximal 10, auswechseln.

3. Richtigen Staubsauger verwenden:

Milben sind oft so klein, dass sie einfach durch die Filter eines normalen Staubsaugers hindurch kommen. Damit die Milben aber nicht in der Luft bleiben, gibt es bereits spezielle Milben-Staubsauger. Diese speziellen Geräte haben feinere Filter und eine stärkere Saugkraft. Für weitere Informationen über die richtige Auswahl des Staubsaugers, besuchen sie die Seite des Milben-Profis. Hier geht’s zum Milben-Profi!

4. Teppichböden ordentlich reinigen:

Eine sehr einfache und sichere Variante Milben zu bekämpfen ist mittels eines Dampfreinigers. Die Dampfreiniger arbeiten mit sehr heißem Dampf, sodass Milben praktisch keine Chance zum Überleben haben. In unserem Dampfreiniger Vergleich haben wir die besten Dampfreiniger vorgestellt, gerne können Sie sich dort informieren. Alternativ dienen auch chemische Reiniger, da diese Milben ebenfalls gut abtöten. Unserer Meinung nach sind diese allerdings für den Menschen ebenfalls schädlich.

Unsere Dampfreiniger Preis-Empfehlung:

Kärcher SC 3

Kärcher SC 3

Leistung 1900 Watt
Tank 1 Liter
Aufheizzeit 30 Sekunden

Fazit – Milben eine Gefahr zuhause?

Abschließend kann man sagen, dass Milben durchaus eine meist unbekannte Gefahr darstellen können. Bisher sind die Mikrolebewesen allerdings keine sonderliche Gefahr für die Menschheit, dass man in Panik verfallen sollte. Trotzdem empfiehlt es sich vorsorglich einige der Tipps ernst zu nehmen und auf Dauer umzusetzen. Schließlich kosten die Tricks wenig Zeit und machen das Leben nicht schwieriger.

Schreibe einen Kommentar

*