Staubsaugen – Roboter oder von Hand?

Im 21. Jahrhundert saugt man nicht mehr selbst. So zumindest scheint es im Angesicht der vielen Staubsaugerroboter, die in den letzten Jahren auf den Markt gekommen sind. Doch wie ist es, ist ein Roboter tatsächlich besser als der handelsübliche Staubsauger für wenig Geld? Was sind die Vorteile, was die Nachteile eines Roboters und wie schneiden die verschiedenen Lösungen preislich ab?

Wir klären heute in unserem Duell – Staubsauger Roboter vs. Handstaubsauger, welcher der bessere ist.

Staubsauger Roboter vs. Handstaubsauger

Zunächst sollte gesagt sein, Staubsauger bewegen sich sowohl von der Leistung als auch vom Preis in einer großen Spanne. So gibt es bereits für unter 100 Euro im Supermarkt Geräte, es gibt aber auch Staubsauger für mehrere Hundert Euro, die dann aber auch deutlich mehr können. Damit wir in etwa auf dem gleichen preislichen Niveau vergleichen können, werden jeweils die Mittelklasse Geräte berücksichtigt.

Vorteile Staubsauger:

Ein zentraler Vorteil eines normalen Staubsaugers ist, dass dieser effektiv und schnell verwendet werden kann. In wenigen Minuten kann man einen kompletten Raum saugen und erreicht alle Stellen. Dagegen braucht ein Roboter meistens um einiges länger und hat Probleme damit auch jede Ecke zu erreichen. Zudem können Staubsauger jederzeit verwendet werden, man hat keinen Akku, dessen Ladezustand berücksichtigt werden muss. Ebenfalls ist die Technik ziemlich simpel, man braucht nicht sonderlich lange in einer Anleitung schmökern um das Gerät effektiv verwenden zu können. Zwar bietet das Gerät auch wenig Funktionen, der normale Staubsauger hat aber schon unseren Großeltern einen guten Dienst getan und ist altbewährt.

Vorteile Roboter Staubsauger:

Der wohl entscheidendste Vorteil eines Roboters ist, dass man die eigene Zeit nicht ins Saugen investieren muss. Anstatt selbst die Arbeit zu machen, bewegt sich der Roboter autonom mit einem elektrischen Motor, moderne Roboter finden sogar zurück zur Ladestation. Tatsächlich gibt es bereits Geräte, welche ebenfalls selbst die Arbeit aufnehmen und vorprogrammiert werden können. So kann man das Staubsaugen ohne Störungen der eigenen Ruhe erledigen, indem man das Gerät laufen lässt, wenn man nicht im Raum ist. Trotz allen Vorteilen muss man bisher leider immer noch für den Putzroboter aufräumen, soweit ist die Technologie noch nicht.

Fazit – Der Gewinner ist:

Abschließend ist zu sagen, es gibt zwei Gewinner. Auf der einen Seite sind Staubsauger nach wie vor gut und effektiv, Putzroboter sind aber immer mehr im kommen. Beide Lösungen haben ihre Vorteile und man kann nicht verallgemeinern, welche besser ist. Während konservative Verwender sicherlich nichts von einem Roboter im Haus wissen wollen, ist die heutige Jugend von Robotern sichtlich begeistert. Dadurch ist oftmals das Alter entscheidend, welches Gerät am Ende gekauft wird, wir können beide Lösungen empfehlen.

Für mehr Informationen rund um Staubsauger, besuchen Sie Staubsauger-Test-24.de, dort finden Sie detaillierte Preisvergleiche und Produkttests.

 

Schreibe einen Kommentar

*